Gründung einer deutsch-französischen Schülerzeitung

 

Zur Zeit gründen wir eine Schülerzeitung. Die Klasse 4c hat bereits erste Ideen eingebracht. Eine Witzeseite ist bereits in Arbeit. Weitere Artikel folgen. Wenn wir es schaffen, wird die Zeitung am Ende des Schuljahres erstmals veröffentlicht!!

 

 


Theaterprojekt: Eine Eule findet den Beat

 

Die Grundschulen Limbach und Steinwald wagten in diesem Schuljahr in Kooperation mit dem Gymnasium am Steinwald ein Großprojekt besonderer Art. 70 Kinder aus beiden Grundschulen gestalteten gemeinsam das Musical „Eule findet den Beat“.

 

Ein bisschen aufgeregt waren alle Verantwortlichen, die für das Gemeinschaftsprojekt im Einsatz waren, denn schließlich bedarf es einer weitreichenden Planung, um eine Vorstellung in dieser Größenordnung auf die Bühne zu bringen. „Wir wagen eine Kooperation, die es diesem Ausmaß bislang im Saarland, noch nicht gegeben hat“, betonten die Ansager Finn und Tom Wachter.

 

Die Auswahl des Stückes traf Tobias Klee, der Schulleiter der Steinwaldgrundschule. Die musikalischen Beiträge gestalteten die Chor-AG von Anke Rosar und die Percussion-AG von Herrn Klee. Die Grundschule Limbach übernahm die Organisation sowie den umfassenden Schauspielteil, der von Daniela Schlicker geleitet wurde. Den Bereich Tanz teilten sich die Schulen mit den Verantwortlichen Anne Grund und Julia Roth. Ton und Technik lagen bei der Technik-AG unter der Leitung von Alexander Sellier in professionellen Händen.

 

Hinter der künstlerisch sehr anspruchsvoll gestalteten Kulisse von Frau Michels aus der Grundschule Limbach, standen fünf engagierte Mütter bereit, um den Kulissenwechsel zu vollziehen. „Ich bin aufgeregter als meine Tochter, die gleich als Erzähler durch das Stück führen muss“, lachte Frau Schlimmermann. Aber spätestens als alle 70 beteiligten Kinder, angeführt durch einen stimmvollen Sambazug von Herrn Klee, in die Aula einzogen, war alle Nervosität vergessen.

 

Die Schauspieler agierten fröhlich und locker, obwohl sich einzelne Kinder sehr viel Text merkten mussten. Und so startete die Eule (Lilian Berndt) mit ihrem Tourbus ihre musikalische Reise durch Europa. Sie begann im Saarland auf einem HipHop-Festival, auf dem die Eule einen Biber traf (Sara Kirsch), der sie später auf ihrer Reise begleitete. Auf ihrer Fahrt lernten die beiden Hauptfiguren noch weitere schräge Freunde kennen. In Frankreich fuhren sie mit ihrem Bus (Roman Günther) 2 verliebte Flamingos (Mylie Bergau und Luzie Schild) über den Haufen, die sich vor Sehnsucht nach ihrer großen Liebe, einem spanischen Schmetterling (Lilli Gerhart) verzehrten. In Irland stellten 2 lustige Füchse (Levi Hadel und Lennart Theis) viele landestypische Instrumente vor. Die Fahrt ging weiter durch Spanien und Griechenland, immer begleitet von Liedern, Stomp-Einlagen und Tänzen bis die Gefährten schließlich in Schweden eine wundersame Mittsommernacht erlebten. Die Magie des Mittsommers wurde in einem zauberhaften Pas-de-deux, der von den Geschwistern Hanna und David Novak in einem Meer aus Seifenblasen getanzt wurde, anschaulich.

 

„Aber egal woher wir kommen, wir sprechen alle eine Sprache! Die Sprache der Musik!“, mit dieser Aussage endete die Reise der kleinen Eule. „Nie hätte ich gedacht, dass mein schüchterner Sohn so selbstbewusst auf einer Bühne agieren würde“, kommentiert Frau Trinkaus die Leistung ihres Kindes. Dass alle Mitwirkenden ihre Sache sehr gut gemacht hatten, darüber waren sich die Zuschauer einig.